Neuer Partner: beste-filme-schauen.de

Ich habe seit heute einen neuen Partnerblog.
Wie oben im Titel, des Beitrages zu lesen könnt ihr diesen über den folgenden Link erreichen:
Beste Filme Schauen

In diesem Blog, bekommt ihr nen Haufen Infos rund um die neusten Filme und DVD’s.
Auch gibt es hin und wieder einen Tipp, wie man kostenlos und legal an Filme aus dem Netz ran kommt.

Zu diesem Thema hatte ich schon einmal einen Beitrag verfasst:
Filme und Reportagen kostenlos und legal schauen

Software Tipp: Freemake Music Box – kostenloser Musik Genuss aus dem Netz!

Heute möchte ich euch das Programm Freemake MusicBox vorstellen. Ich bin vorhin, als ich auf Chip.de mal wieder unterwegs war darauf gestoßen und es hat mich angesprochen. Und da es mal wieder eine Variante ist, kostenlos und legal musik zu hören, dachte ich mir ich stelle euch das gute Freeware Programm vom Hersteller Freemake einfach mal vor.

So hier erstmal das Erscheinungsbild des Programms:

Die Software durchsucht die Musikdatenbanken der bekannten Videoportale  und sortiert dabei illegal hochgeladene Musikstücke aus. Neben dem Song an sich wird in der linken spalte auch das Video zum Song abgespielt. Das Video lässt sich aber auch ausblenden.
Es werden sich einige Leute denken, dafür brauche ich doch kein Programm, das kann ich auch einfach über Youtube oder Clipfish mir anhören?! Aber das gute an dem Programm ist, man kann die Songs in Playlisten abspeichern und dann nach belieben abspielen lassen. Demnächst wird es auch noch viele weitere Funktionen für das Programm geben.

Hier eine Liste mit den Neuerrungen die geplant sind:

Musik aus jeglichen Quellen (also das man dann nicht nur aus dem Netz die Lieder Streamen kann sondern, auch von der eigenen Festplatte abspielen)

eine Webversion (damit man keine Software mehr auf dem PC installieren braucht)

Playlisten synchronisieren (ganz nützlich, wenn man das Programm auf mehreren Geräten nutzt)

Ipad/Android App (heute kaum noch weg zu denken seine Musik nicht auf dem Smartphone dabei zu haben)

– Top Musikcharts (die Charts direkt im Player abspielen)

Fazit aus meiner Sicht:
Bis jetzt befindet sich das Programm noch in einem kompakten Zustand, aber ich bin der Meinung das Programm hat es echt verdient beachtet zu werden und könnte, wenn es sich so weiter entwickelt wie geplant, locker zu den Großen gehören :)

So genug geschrieben, ich habe euch hier unten gleich mal einen Link zum Download gepostet damit dir das gute Stück gleich mal antesten könnt.

Weitere Varianten zum kostenlosen Musik Genuss:
– StreamWriter
– Freeware für einen Haufen legale Musik
- Kostenlos und Legal Musik aus dem Netz laden

[Gastartikel] Wandel in der Gesellschaft

Alte Menschen sind nach unserem Verständnis nicht sehr versiert mit moderner Technik. Sie sind anders aufgewachsen und hatten zu der Zeit andere Vorlieben und Hobbys. Entsprechend fehlt an dieser Stelle das Wissen. Aber wie wird das einmal aussehen, wenn wir selber älter sind. Werden wir im Rentenalter ebenfalls auf die junge Generation schauen und uns frage, was die mit ihren komischen Geräten machen oder haben wir ein besseres Grundverständnis, weil wir ähnlich aufgewachsen sind?

Eine allgemeingültige Antwort kann es darauf noch nicht geben. Fakt ist jedoch, dass wer sich immer für neue Trends interessiert, auch im Alter nicht einrostet. Meistens ist die Wissbegier nach Technik irgendwann jedoch gestillt. Trotzdem werden die Rentner der Zukunft technisch besser ausgestattet sein wie jetzt. Mobile Kommunikationsgeräte, ähnlich wie die Lenovo Notebooks, werden weiterhin vertreten sein. Prinzipiell bietet dies für die Rentner auch nur Vorteile.

Mit einem Laptop können diese Kontakt zu ihren Kindern, Enkeln oder Geschwistern halten. Diese können über die ganze Welt verteilt leben und dennoch ist mit einer E-Mail sehr schnell ein Kontakt hergestellt. Die E-Mail braucht nicht auf Uhrzeiten zu achten und auf diese Art und Weise erfährt man auch im Alter was die eigene Familie so treibt.

Vorzüge der Technik für alte Leute gibt es natürlich nicht nur beim Laptop. Auch das Handy ist nur zu ihren besten. Falls sie Hilfe brauchen, sind sie in der Lage die Verwandtschaft zu kontaktieren. Auch wenn noch Auto gefahren wird, ist es möglich sich abholen zu lassen. Ein Unfall oder ein Defekt am Wagen kann immer mal vorkommen.

Ebooks auf dem Smartphone? Sinnvoll?

Ein Thema mit dem ich mich vor kurzem mal auseinander gesetzt habe weil ich mir dachte, du hast nun schon ein Smartphone also kannst du es doch eigentlich auch sinnvoll nutzen und habe mir auch gleich die Ebook App von Google aus dem Playstore geladen. Leider musste ich aber feststellen, das man da echt keine guten Bücher bekommen kann ohne etwas zu investieren. Die Leute, die die Bücher schreiben, sollen ja auch das bekommen was sie verdienen aber naja wie ich nunmal bin suche ich meist erstmal noch kostenlosem. Wovon es ja hier im Web nur so wimmelt, wenn man die Augen auf macht. Da brauch man nicht mal eine Straftat begehen und sich den ganzen Urheberrechtlich geschützten Kram saugen sondern auch auf Plattformen wie diese zurück greifen: freie digitale Literatur.

Wer dann doch lieber aus dem Mainstream Bereich ein Ebook, Epaper oder Sonstiges haben möchte muss auf die kostenpflichtigen Dienste zurück greifen. Wie wäre es den mit Zeitschriften aus dem Bereich Technik? Oder den neusten Hit Shades of Grey. Was auch immer euch da so vorschwebt, in der heutigen Zeit, gibt es nahezu jedes Buch was es in festem Einband gibt auch als Digitales Exemplar.

Nun aber weg von kostenlos und kostenpflichtig, in diesem Beitrag sollte es ja eigentlich darum gehen wie es denn eigentlich mit dem Smartphone als Ebook zu nutzen aussieht. Und dazu kann ich sagen es ist wirklich eine Gewöhnungssache aus meiner Sicht. Viele bemängeln, das das Display meist zu klein ist oder das der Akku einfach zu schnell runter geht oder was auch immer. Aber meiner Meinung nach, kommt es echt auf das Gerät an. Wenn man ein Samsung Galaxy Note hat, kann man die Ebooks sicher genauso gut lesen, wie auf einem gewöhnlichen Ebook Reader. Das Note hat einfach ein riesiges Display für ein Smartphone, wo ja zur Zeit auch der Trend hin geht.  Ich denke die Smartphones werden auch bald das Tablet ersetzen. 

Also mein Fazit:
Die ganze Sache gestaltet sich Sinnvoll wenn das Display vom Smartphone groß genug ist. Mehr gibt es dazu aus meiner Sicht nicht zu sagen.